1. Startseite
  2. Über uns
  3. News
  4. Aktionen
  5. Wir und unsere Patenkinder
  6. Besuche
  7. Unsere Projekte
  8. Presse
  9. Über Plan
  10. Kontakt
Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem Plan Newsletter.

Jetzt anmelden Jetzt anmelden
 
Sinnvoll schenken

Schenken Sie ein Stück Hoffnung und bereiten Sie gleich doppelt Freude.

Jetzt schenken Jetzt schenken
 

„Durch den Tag mit Aminata“ – vielen Dank für das Material an die Plan-Mitarbeiter

Maria im Gespräch

Maria im Gespräch
© AG Leipzig

 

 
Am 28.04.2016 waren wir im Kindergarten „Im Regenbogenland“. Dort haben wir am Vormittag mit den Kindern der Vorschulgruppen einen Ausflug nach Burkina Faso gemacht und das Lebensumfeld von Aminata kennen gelernt.
Wir, Maria und ich, trafen uns mit den rund 30 Kindern und zwei Erzieherinnen im Turnraum der Kita.Grundlage für diese Aktion war eine Handreichung von Plan. Das Material ist einfach toll! Ein herzliches Dankeschön dafür an die Plan-Mitarbeiter, die den Ordner zusammengestellt haben.

Im Turnraum der Kita
© AG Leipzig

An der Wandtafel hatten wir eine große Weltkarte und verschiedene Fotos angebracht, die Bastelmaterialien zu Hause vorbereitet und auch selbst zwei Rundhäuser gebaut.

 

Nachdem die Kinder auf der Turnmatte im Kreis Platz genommen hatten, sahen uns alle erwartungsvoll an. Und gleich ging das Frage- und Antwortspiel los. Anhand der Landkarte und von Fotos wurde der Vergleich zwischen Burkina Faso und Deutschland gezogen. Die Kinder waren voller Begeisterung dabei und in ihren Erzählungen kaum zu stoppen.

Nach dem „Theorieteil“ wurde zur Auflockerung gesungen und getanzt. „Sembo bente le la“ – Der Elefantentanz. Auch dazu findet man in der Handreichung viele Anregungen.

Dann kam der eigentliche Höhepunkt des Vormittags, das Basteln eines Rundhauses. Obwohl wir schon einiges vorbereitet hatten und vieles nur noch zusammengesteckt werden musste, dauerte es schon eine ganze Weile bevor die Häuser bestaunt werden konnten.

Am Ende verteilten wir noch ein paar Luftballons und Aufkleber. Mit den Rundhäusern in der Hand gingen die Kinder zurück in die Gruppenzimmer und wir räumten unsere restlichen Materialien zusammen.

Ein rundum gelungener Vormittag.