1. Startseite
  2. Über uns
  3. News
  4. Aktionen
  5. Wir und unsere Patenkinder
  6. Besuche
  7. Unsere Projekte
  8. Presse
  9. Über Plan
  10. Kontakt
Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem Plan Newsletter.

Jetzt anmelden Jetzt anmelden
 
Sinnvoll schenken

Schenken Sie ein Stück Hoffnung und bereiten Sie gleich doppelt Freude.

Jetzt schenken Jetzt schenken
 

2. Stiftertreffen in Baden-Baden

Am 6. April fand in Festspielhaus in Baden-Baden das 2. Internationale Stiftertreffen des Plan Stiftungszentrums statt. Mehr als 300 Gäste, darunter auch Karola Ordnung von der Aktionsgruppe Leipzig, waren der Einladung gefolgt.

Baden-Baden klein (13)Der ganze Tag war ausgefüllt mit einem abwechslungsreichen Programm. Neben einem Fachvortrag und  Berichten von der Projektarbeit aus Sambia, Ecuador und Hamburg  gab es eine Podiumsdiskussion mit engagierten Unterstützerinnen und Unterstützern. Das Rahmenprogramm wurde von jungen Künstlern aus der Schweiz und aus Deutschland und dem Kabarettisten Christoph Sonntag gestaltet.

In seinem Fachvortrag „Afrika wohin? Ein Kontinent im Aufbruch“ schilderte  Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate  eindrücklich die Herausforderungen, denen sich der Kontinent zukünftig stellen muss, zeichnete auf der anderen Seite aber ein hoffnungsvolles Bild eines aufstrebenden Kontinentes mit einer  wirtschaftlichen und politischen Perspektive.

Die Berichte aus den Plan-Programmgebieten gaben einen Einblick in die Arbeit vor Ort.

Mwape Mulumbi, Programmkoordinatorin aus Sambia, berichtete: “Unser Land ist wunderschön und reich, doch die Mehrheit lebt weiterhin in bitterer Armut.“ Aber als Projektteilnehmerin gelang es zum Beispiel der 19-Jährigen Tirivashe Simango, sich ein eigenes kleines Milchgeschäft aufzubauen. Damit kann sie ihre Familie unterstützen. Sie lernt im Rahmen des Projektes mit Geld umzugehen, Buchhaltung zu führen und damit ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften.

Die Situation in Lateinamerika schilderte Veronica Zambrano, Programmkoordinatorin aus Ecuador. Gerade in ihrem Heimatland geht es darum, den Kindern Zugang zu Bildung zu verschaffen und Gewalt, besonders sexuelle Gewalt gegen Mädchen, zu unterbinden.

Aber auch in Deutschland ist Plan aktiv tätig. Greta Ulrich und Burak Kilinc, zwei Jugendliche aus Hamburg, die Teilnehmer am Bildungsprojekt „Fit mit Plan für die Zukunft“ sind, schilderten ihre Erfolge. Beide haben durch die Teilnahme an diesem Projekt einen Ausbildungsplatz gefunden.

Baden-Baden klein (12)In der Podiumsdiskussion kamen unter anderen Marie-Luise Marjan, Ursel Pintschovius und Susanne Srowig zu Wort. Sie sind Stifterinnen und berichteten über ihr Engagement.

Baden-Baden klein (4)

Landesvertreterinnen von Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Sachsen mit Marie-Luise Marian vor dem Plan-Shop

Wir als Plan-Paten konnten uns selbst vom Engagement Marie-Luise Marjan überzeugen. Beim Besuch des Plan-Shops in Baden-Baden, das zurzeit einzige Ladengeschäft von Plan, wurden wir von ihr beraten und bedient. Und natürlich war sie sofort für ein Foto mit uns bereit.