1. Startseite
  2. Über uns
  3. News
  4. Aktionen
  5. Wir und unsere Patenkinder
  6. Besuche
  7. Unsere Projekte
  8. Presse
  9. Über Plan
  10. Kontakt
Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem Plan Newsletter.

Jetzt anmelden Jetzt anmelden
 
Sinnvoll schenken

Schenken Sie ein Stück Hoffnung und bereiten Sie gleich doppelt Freude.

Jetzt schenken Jetzt schenken
 

1. Plan-Patentreffen am 21.April 2012

Wir, die Mitglieder der Aktionsgruppe Leipzig,  hatten für den Nachmittag des 21.April Plan-Paten aus Leipzig und Umgebung zum 1. Patentreffen in die Druckerei der Leipziger Volkszeitung nach Stahmeln eingeladen. 42 Plan-Paten nahmen diese Einladung an und viele brachten auch noch ihre Angehörigen mit, so dass ca. 60 Personen anwesend waren.

Auf dem Programm standen einmal die Vorstellung der Aktionsgruppe und ihrer Arbeit in den vergangenen Jahren und die Vorhaben für 2012 und zum zweiten die Berichte zweier Paten, die ihre Patenkinder besucht haben. Das sich anschließende Kaffeetrinken sollte Raum für interessante Gespräche zwischen den Paten bieten.

Begrüßung der Paten

In der Eingangshalle der Druckerei wurden die Paten von den Mitgliedern der Aktionsgruppe begrüßt, erhielten ihre Namensschilder und konnten sich umsehen.

Ergebnisse der letzten Jahre und neue Vorhaben

An einem Aufsteller gab es Informationen darüber, an welchen Projekten sich die Aktionsgruppe in den letzten Jahren beteiligt hat und was sie sich für 2012 vornimmt.  Das Material für die Mitmachaktionen war ausgestellt und es gab vielfältige Informationen über Plan-Projekte. Zur Erfrischung standen Getränke bereit.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Gäste im Konferenzraum vom Druckereileiter Ulrich Ordnung begrüßt. Dann stellten sich die anwesenden Mitglieder der Aktionsgruppe vor.  Anschließend berichtete Karola Ordnung, Ansprechpartner der Aktionsgruppe in Leipzig, kurz über die Arbeit der Aktionsgruppe und die Vorhaben für 2012.

Dann begann der Teil der Veranstaltung, der alle am meisten interessierte: die Berichte über die Besuche beim Patenkind.

Dr. Ulrike Sittner berichtet über dem Besuch in Kenia

Dr. Ulrike Sittners Patenkind lebt Kenia. Im Oktober 2011 hat sie mit ihrer Familie ihr Patenkind Faith Maja in der Region Homa Bay besucht.

Zur Einstimmung zeigte sie ein Video über Land, Leute und Tiere. An Hand von Bildern berichtete Fr. Dr. Sittner über das Leben ihres Patenkindes und erzählte, wie der Besuchstag abgelaufen ist. Gespannt folgten die Zuhörer ihren Ausführungen und stellten im Anschluss sie interessierende Fragen.

Karola Ordnung berichtet über den Besuch in Vietnam

Karola Ordnung besuchte ihr Patenkind im März 2012. Es ist ein Mädchen und heißt Doan, ist fünf Jahre alt und lebt in Zentralvietnam in der Provinz Quang Binh. Von der Provinzhauptstadt Dong Hoi, am Meer gelegen, ging es in die Berge. Im Heimatdorf von Doan wurden die Vorschule und die Familie besucht.

Für die Zuhörer war es sehr interessant, an Hand der Bilder die Lebensumstände in den beiden Ländern zu vergleichen. Gemeinsam bei beiden Besuchen war, dass die Paten herzlich willkommen geheißen wurden und man sich über ihren Besuch sehr gefreut hat.

Familie Sittner mit der Familie ihres Patenkindes

Familie Ordnung mit Doan, ihrem Vati, der Oma und den Plan-Mitarbeiter Phoung und Nhi

 

Beim sich anschließenden Kaffeetrinken fanden sich die Paten an einem Tisch zusammen, deren Patenkinder aus den gleichen Ländern bzw. vom gleichen Kontinent stammen. Es wurden interessante Gespräche geführt und Paten, die ebenfalls schon ihre Patenkinder besucht hatten, berichteten über ihre Erfahrungen und Eindrücke.                   

Eins stand am Ende für alle Anwesenden fest: das Ganze sollte man unbedingt im nächsten Jahr wiederholen. Vor allen Dingen hoffen darauf die Plan-Paten, die an diesem Sonnabend verhindert waren und das sehr bedauert haben. Und das sind eine ganze Menge.

Man kommt ins Gespräch

Die Mitglieder der Aktionsgruppe hatten für diesen Nachmittag Kuchen gebacken.

Unterstützt wurden sie dabei noch von dem Plan-Paten Daniel Paul und Christa Böhm, die zwar keine Patin ist, aber der Aktionsgruppe schon bei mehreren Einsätzen geholfen hat.

Gespräche zwischen den Paten

Der Reinerlös dieser Veranstaltung, der sich durch Spenden der anwesenden Paten und den Verkauf von Schmuck aus Tansania, Märchen-CDs und selbst gemachter Marmelade ergab, beträgt 110 €. Das ist der Grundstock für das Projekt „Milchkühe für Familien auf den Philippinen“.

Bedanken möchte sich die Aktionsgruppe Leipzig beim Leiter der Druckerei, Herrn Ulrich Ordnung und Frau Andrea Frost. Wir konnten unsere Veranstaltung in ansprechenden Räumlichkeiten mit einer guten Atmosphäre durchführen und wurden durch Frau Frost in vielfältiger Weise unterstützt.